Diakoniestation und Ökumenisches Altenzentrum

Weitere Einrichtungen, an denen die St.Petri-Gemeinde beteiligt ist, sind die Diakoniestation Hannover-Süd und das Ökumenische Altenzentrum "Ansgarhaus".

Diakoniestation Hannover-Süd

Herzlich Willkommen bei der Diakoniestation Hannover-Süd!
Wir möchten Ihnen helfen, Ihr gewohntes Leben in vertrauter Umgebung zu führen. Ob Sie aufgrund einer Krankheit phasenweise Unterstützung benötigen, sich einfach ein wenig Hilfe im Haushalt wünschen oder kontinuierlich mehr und mehr Hilfe bis hin zur Pflege in Anspruch nehmen möchten - wir sind immer für Sie da.
Wir haben unsere Angebote darauf ausgerichtet, Ihnen jederzeit dort zu helfen, wo Sie es benötigen - rund um die Uhr, auch am Wochenende. Informieren Sie sich auf unserer Homepage über unser Angebot!

Diakoniestation Süd
Tel.: 0511-9805150
sued@dsth.de
An der Tiefenriede 17
30173 Hannover

Website der Diakoniestationen

Ökumenisches Altenzentrum "Ansgarhaus"

Die Idee für ein Oekumenisches Altenzentrum entstand in den 70er Jahren. Die Döhrener Auferstehungskirche, das Diakonische Werk in Hannover und der Caritasverband Hannover waren mit dem Vorschlag der Stadt, zwei Altenheime in unmittelbarer Nähe zu bauen, nicht glücklich. 1976, im Jahr der Einweihung, war das Ansgarhaus das erste oekumenische, d.h. von den evangelischen und den katholischen Wohlfahrtsverbänden Diakonie und Caritas in Hannover sowie den örtlichen Döhrener Kirchengemeinden, St. Petri, St. Bernward und der Auferstehungskirche gemeinsam getragene Altenzentrum in der Bundesrepublik.
Ein Modell für konfessionsübergreifendes soziales Handeln zugunsten alter und pflegebedürftiger Menschen.
Und es ist ein gelungenes Beispiel dafür geblieben, daß Menschen, die früher noch bewußt konfessionell und auf Trennung bedacht erzogen wurden, im Alter ihre Gemeinsamkeiten entdecken, tolerant miteinander leben und sich wohlfühlen "in einem Haus, das bewußt christlich geführt wird und zugleich von der Toleranz erfüllt ist, daß auch Nichtchristen hier Ihren Lebensabend gern verbringen", wie es einer der Gründungsväter bei der Einweihung ausdrückte.

Website des Ökumenischen Altenzentrums